Sie sind hier: Startseite » Seminare » Punkteabbau (FES)

Punkteabbau (FES)

Seit dem 01.05.2014 führen wir die neuen Fahreignungsseminare ( FES ) in unserer Fahrschule durch.
Melden Sie sich bei uns ( 1-5 Punkte ) und wir werden Ihnen erklären, wie Sie Ihren Punktestand reduzieren können (schnell und unkompliziert ).

Das Verkehrszentralregister ist zum Fahreignungsregister umbenannt worden.

Am 01.05.2014 sind die Bestimmungen der seit 2010 betriebenen Reform des Mehrfachtäter-Punktsystems und des Verkehrszentralregisters in Kraft getreten.

Die wesentlichen Eckpunkte in Kürze
- Das beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg geführte Verkehrszentralregister heißt jetzt Fahreignungsregister
- Das Mehrfachtäter-Punktsystem ist umbenannt worden zum Fahreignungs-Bewertungssystem
- Die Verwarnungsgeldobergrenze wurde von bisher 35,00€ auf 55,00€, die Eintragungsgrenze bei Ordnungswidrigkeiten von 40,00€ auf 60,00€ angehoben.
- Für das Fahreignungs-Bewertungssystem werden nur noch Verkehrszuwiderhandlungen berücksichtigt, die in Anlage 13 der FeV benannt werden.

Wie erfahre ich meinen Punktestand ?

Richten Sie Ihre Anfrage mit Ihren Personendaten (siehe Formular) und "amtlich beglaubigter" Unterschrift oder mit Ihren Personendaten (siehe Formular) und "Ihrer persönlichen" Unterschrift (nicht "amtlich beglaubigt") und die vergrößerte Kopie der Vorder- und Rückseite des gültigen Personalausweises/Reisepasses schriftlich an das Kraftfahrt-Bundesamt, 24932 Flensburg.

Antrag auf Auskunft aus dem Fahreignungsregister in Flensburg [469 KB] [468 KB]

Anzahl Verkehrszuwiderhandlung
3 Punkte für Straftaten, sofern sie mit keiner Entziehung der Fahrerlaubnis oder der Anordnung einer Sperre durch das Strafgericht verbunden sind.
2 Punkte für Straftaten, sofern sie mit keiner Entziehung der Fahrerlaubnis oder Anordnung einer Sperre durch das Strafgericht verbunden sind sowie für besonders schwere Ordnungswidrigkeiten
1 Punkt für weniger schwerwiegende Ordnungswidrigkeiten

Bundeseinheitlicher Tatbestandskatalog Straßenverkehrsordnungswidrigkeiten Stand: 01.05.2014 - 10. Auflage [1.805 KB] Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt Flensburg [1.756 KB]

Punkte Maßnahme der Fahrerlaubnisbehörde Einmal innerhalb von fünf Jahren
1 bis 3 Punkte Vormerkung ( Warnung ohne Folgen, keine Benachrichtigung der Fahrerlaubnisbehörde durch KBA, kein Schreiben an Betroffenen durch Fahrerlaubnisbehörde ) 1 Punkt Abzug durch freiwilliges Fahreignungsseminar möglich
4 bis 5 Punkte der Betroffene wird von der Fahrerlaubnisbehörde schriftlich ermahnt und auf die Möglichkeit hingewiesen, freiwillig ein Fahreignungsseminar zu besuchen.( 1.Mahnstufe) 1 Punkt Abzug durch freiwilliges Fahreignungsseminar möglich
6 bis 7 Punkte der Betroffene wird von der Fahrerlaubnisbehörde schriftlich verwarnt und auf die Möglichkeit hingewiesen, freiwillig ein Fahreignungsseminar zu besuchen. ( 2.Mahnstufe ) der Betroffene wird von der Fahrerlaubnisbehörde schriftlich verwarnt und auf die Möglichkeit hingewiesen, freiwillig ein Fahreignungsseminar zu besuchen. ( 2.Mahnstufe )
8 Punkte die Fahrerlaubnis wird entzogen ( 3.Mahnstufe )  

Alle Maßnahmestufen müssen in jedem Einzelfall durchlaufen werden, bevor die Maßnahmen der jeweils nächsten Stufe ergriffen werden dürfen. Ein Punkteabbau von einem Punkt nach freiwilligem Seminarbesuch ist nur bei einem Punktestand von 1 bis 5 Punkten möglich und nur einmal innerhalb von fünf Jahren.
Seminare ohne Punkteabzug können dagegen beliebig oft wahrgenommen werden.
Behördliche Anordnungen von Fahreignungsseminaren ( FES) gibt es nicht.

Fahreignungs-Bewertungssystem ab dem 1.Mai 2014 Stufe
1 Vormerkung
2 Vormerkung
3 Vormerkung
4 1.Ermahnung
5 1.Ermahnung
6 2.Verwarnung
7 2.Verwarnung
8 3.Entzug

Überliegefrist
Die Überliegefrist beträgt weiterhin ein Jahr. Sie ist notwendig, um einen tatsächlichen Punktestand zu bereits vorhandenen Punkten feststellen zu können, der erst nach der Tilgungsfrist bekannt werden kann.
Dieser Sachverhalt ergibt sich immer dann, wenn die Rechtskraft von Zuwiderhandlungen, deren Tattag innerhalb der Tilgungsdauer vorhandener Punkte liegt, erst nach der Tilgungsreife vorhandener Punkte ( also in der Überliegefrist ) eintritt.
Damit wird auch der Fahrerlaubnisbehörde die Verwertung von Eintragungen, deren Tilgungsfrist erreicht ist, ermöglicht, sofern weitere Verstöße vorliegen, deren Tattag vor dem Ende der Tilgungsfrist, aber deren Rechtskraft jedoch danach liegt.

Quelle: Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren